Schatten | Eigene Energie dieses Planeten

Energie der 3. Dichte

Der Tod und das Leben.
Klingt immer nach Anfang und Ende.
Beides gibt es nicht.

Wir waren vorher schon da und sind es danach auch noch.
Tod oder Leben, das sind nur Begriffe für die jeweilige Welt, wobei nur die eine real ist, und das ist die Welt, die am längsten dauert.
Leben ist nur ein Zwinkern.

Und vergiss nie so wie du bist, bist du perfekt.
Das Universum macht keine Fehler.

Philosophisch betrachtet gibt es keinen Ort oder Menschen, bei dem man ankommt.
Denn das Ankommen, das wirkliche, das findet nur in einem selbst statt.
Das ist ein langer Weg, den ich selbst immer noch gehe.
Es ist tägliche Arbeit, zunehmend weniger schwer.
Man muss für diese innere Reise jede Seite von sich kennenlernen und auch annehmen lernen.
Jede Schattenseite ist der Gegenpol von der Lichtseite.
Ist die Lichtseite besonders stark ausgeprägt, ist es der Schatten auch.
Wenn du sie überwinden willst, musst du lernen, sie zu verstehen.
Warum sie hervortreten, warum sie dich beunruhigen, warum du dir Masken zulegst, um sie zu bändigen.
Je mehr du deine Lichtseite betonst, desto stärker wächst der Schatten.
Manchmal sind Masken wichtig, als Schutz, wovor auch immer.
Oft sind sie aber fehl am Platz, denn sie fallen meist dann, wenn man es gerade nicht will, weil man an Grenzen kommt, die man vorher nicht einschätzen konnte.
Die eigenen Grenzen kennenlernen.
Ein Anfang.
Es ist ein Fluss ohne Ziel. Ein Weg.

Auszüge aus “Eine Botschaft”

Da gab es keine Unterschiede zwischen den Wesen.
Denn auch das gab es nicht.
Diese Veränderung.
Wenn Bewusstsein alles erschafft, dann, weil das Universum es so will, oder das Nichts.
Es erschafft sich selbst.
Die Menschen sind alle kleine Universen, sie sind das Abbild dessen und alles, was sie erschaffen ist wieder das Abbild ihrer selbst.
Wie so ein Endlos-Spiegelbild immer kleiner werdend.
Ich denke seit den Plejaden darüber nach, ob das Universum nicht doch endlich ist.
Wie könnte es sich sonst ausdehnen und wieder zusammenziehen?
Das würde vieles infrage stellen, die Urknalltheorie glauben heute immer weniger.
Dieses Band bleibt dennoch, und zwar, solange es das Universum bestimmt hat.
Ich komme immer besser mit ihr klar.
Es kehrt sich langsam um.
Nicht sie nutzt nur mich, ich fange an, sie zu nutzen, bewusst nicht nur instinktiv.